Alpentöne Blasorchester mit Pino und Livio Minafra, Michel Godard, Nataša Mirković (CH, I, F, BIH)
Fantozzi in den Alpen

17.08.19, 20:00, Theater Uri

alpentöne blasorchester mit pino und livio minafra, michel godard, nataša mirković (ch, i, f, bih)
fantozzi in den alpen

Im Jahr 1998 erschien bei Enja eine Doppel-CD unter dem Namen «Traditional Italian Banda & Jazz». Pino Minafra, Michel Godard und einige andere bedeutende Jazzmusiker Europas hatten mit der Banda Città Ruvo di Puglia das italienische Blasorchester in den Jazz geholt bzw. umgekehrt. Das Orchester wurde in der Folge zum Festival nach Donaueschingen eingeladen und danach in viele grosse Konzertsäle Europas. Die Banda von Ruvo war seit 2009 Modell und Vorbild für das Alpentöne Blasorchester. Umso mehr freuen wir uns, dass die Gründer dieses grossartigen Orchesters nun nach Altdorf kommen. Mit dem virtuosen Livio Minafra, dem Sohn von Pino, kommt zugleich ein Erneuerer der Banda ins Spiel.

Im Alpentöne Blasorchester spielen dieses Jahr erstmals Musiker aus Uri und aus dem Tessin gemeinsam. So kommen sich Feldmusik- und Banda-Tradition näher, wobei der Schwerpunkt eindeutig bei südlichen Klängen liegt. Die Tessiner Banda ist wesentlich von der italienischen Tradition beeinflusst worden.

Das von Pino und seinem Sohn Livio geleitete Festival «Talos» in Ruvo ist der Banda gewidmet. Das Festival ist inzwischen zu einem Rettungsunternehmen für die Blasmusik im tiefen Süden Italiens geworden, da die traditionsreiche apulische Bandakultur heute in ihrer Existenz bedroht ist.

Eine Produktion des Festivals «Alpentöne».