Chilometro zero (CH)
sei nuove composizioni per bandella

16.08.19, 21:30, Cinema Leuzinger

chilometro zero (ch)
sei nuove composizioni per bandella

Kleine Blasmusikensembles haben in den Alpenländern eine lange Tradition. Im oberitalienischen Raum waren sie noch in der Nachkriegszeit weit verbreitet. Heute findet man sie unter der Bezeichnung Bandella nur noch im Tessin. Die nach dem Gehör spielenden Ensembles gibt es vermutlich so lange wie es ihre grosse Schwester, die Banda gibt.

Die Bandella war bei Festen und Tanzanlässen immer gerne gesehen. Auch zum Karneval gehörte sie bis zum Aufkommen der Guggenmusik dazu. In der Dorfgemeinschaft und in touristischen Zusammenhängen spielte sie eine bedeutende Rolle. Diese unregulierten Ensembles von meist einem Leben lang befreundeten Musikern sind heute im Verschwinden begriffen.

Die Bandella "Chilometro zero" schöpft sein Material aus dem historischen Bandella-Repertoire, das von Musikern legendärer Bandelle überliefert oder aus Archivdokumenten zusammengetragen wurde. Die in diesem Konzert dem traditionellen Material gegenüber gestellten Neukompositionen sind ein Versuch, mit einer neuen populären Musik den Geist der Tradition weiter zu entwickeln. Die neuen Stücke stammen von Musikern aus dem Tessin. Eine hat der Bandaspezialist Livio Minafra aus Apulien beigesteuert.

Im Auftrag von «Alpentöne» mit Unterstützung von Pro Helvetia. In Zusammenarbeit mit dem Centro di dialettologia e di etnografia in Bellinzona und der Hochschule Luzern.