Installation: füllen_leeren
_tag_und_nacht von Do 14:00 bis So 01:00

15.08.19, 14:00, Getreidesilos (Eintritt frei)

installation: füllen_leeren
_tag_und_nacht von do 14:00 bis so 01:00

Eine 24-Stunden-Intervention des Masterstudiengangs Music and Art Performance, Hochschule Luzern - Musik.
Zugänglich rund um die Uhr.

In dem 1912/13 erbauten eidgenössischen Getreidemagazin im Eyschachen hütete der Bund bis 2001 Getreidereserven für den Kriegsfall. Das rund 30 Meter hohe Silogebäude bot Platz für 10'000 Tonnen «Bundesweizen». Die ungewohnt grossen Bauten in exponierter Lage sorgten in ihrer Entstehungszeit weit über die Region hinaus für Diskussionen. Der als «Bundeskirche» bezeichnete Silobau sorgte für Empörung. Im Rückblick sind die Getreidemagazine eindrückliche Zeugnisse für die Auswirkungen des neuen Baumaterials Eisenbeton auf die Dimensionen der Bauwerke. Heute sind sie als Denkmal geschützt.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern - Musik.

Wie komm ich zu den Silos?
Zu Fuss: Fussweg vom Zentrum Altdorf: 28 Min. (2,3 km)
Mit ÖV: Vom Telldenkmal Bus Linie 3 (Bürglen) oder dem City Bus zum Bahnhof Altdorf, von dort zu Fuss zur Werkmatt Uri (15 Min). Mit Festivalbändel Gratisbenützung aller Busse.
Karte: Werkmatt Uri