Konzert: 14-52
Melanie Dörig und Meinrad Koch (CH)
Wiibli ond Mandli

14.08.21, 17:15, Mehrzweckraum Dätwyler

melanie dörig und meinrad koch (ch)
wiibli ond mandli

Für «Wiibli ond Mandli» hat Melanie Dörig im Archiv des Roothuus Gonten alte Lieder ausgegraben, nach Melodien geforscht, Texte analysiert und transkribiert. Fündig wurde sie unter anderem im Liederbüchlein von Maria Josepha Barbara Brogerin (1730), im Nachlass der Böhlmeedle (um 1850) und in der Liedersammlung Albertina Broger (um 1870). Gemeinsam mit Meinrad Koch ist daraus eine Performance entstanden, die längst vergessene Lieder zum Erklingen bringt und gleichzeitig den Sprung ins Heute schafft. Auf spielerische Weise werden anhand von Liedern, Texten und Bewegungen Frauen- und Männerbilder im Volksliedgut des 18. bis 20. Jahrhunderts präsentiert und analysiert. Diese Musik schärft das Bewusstsein für die Geschlechterrollen im Wandel der Zeit. In «Wiibli ond Mandli» wird gejuchzt, gesummt, gezankt, gestreichelt, geneckt, gejohlt und geflucht. Und das alles in träfstem Innerrhoder Dialekt.